Geschäftsbericht_2017

Ausbildung ist der richtige Startpunkt In Ausbildung zu investieren, ist der richtigeWeg. Das war die Kernbotschaft dreier Bilanz-Pressekonferenzen in Dortmund, Hammund Unna.„Es wird immer schwerer, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Selbst auszubilden, ist der besteWeg,seinen Betrieb zukunftsfest aufzustellen“,betonteHWK-GeschäftsführerinOlesjaMouelhi-Ort. Dass Bewerber und Unternehmen dennoch oftmals nicht zusammenkämen, liege häufig daran, dass Angebot und Nachfrage nicht übereinstimmten. Präsident Berthold Schröder:„Vielen Bewerbern fehlt es an der nötigen Ausbildungsreife und demWillen zur Mobilität“, erklärte er in Hamm. Er riet den Jugendlichen, sich stärker zu informieren – schließlich gebe es weit mehr als 130 Handwerksberufe. Hilfe bei der Berufsfindung biete beispielsweise die Ausbildungsberatung und Lehrstellenvermittlung der HWK Dortmund. Dort werde mit Hochdruck daran gearbeitet, Betriebe und Jugendliche zusammenzubringen. Anderseits sollten auch die Unternehmen umdenken und vielleicht auch Bewerbern mit weniger guten Noten eine Chance geben. Schröder: „Ein betriebliches Praktikum ist eine hervorragende Möglichkeit, die Motivation des Bewerbers zu testen und zu schauen, ob die Chemie zwischen beiden Parteien stimmt.“ 109 Highlights

RkJQdWJsaXNoZXIy MTc3MjQ3